Erzeugung gestalten – Arten erhalten
Biodiversität in den Landkreisen Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen

Wabenförmig angeordnete Bilder und Schriftzug "Produktion gestalten, Arten erhalten"

Biodiversität steht für die Vielfalt des Lebens auf unserer Erde. Im Ökosystem sind Mensch, Tier, Pflanze und Landschaft miteinander verwoben. Wer diese Vielfalt schützt, sorgt für eine intakte Umwelt, mehr Lebensraum für Insekten und damit auch für Lebensqualität und Wohlergehen aller.

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unterstützt Landwirte, eine nachhaltige Bewirtschaftung umzusetzen. Förderprogramme werden stärker auf Biodiversität ausgerichtet, der Trend zur Regionalität wird gestärkt.

Schwerpunkte

Ackerwildkräuter – ein Schatz in der Rhön

Die Zusammenarbeit zwischen Naturschutzbehörde, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bad Neustadt und Landwirten sorgt für Vielfalt in der Region.
In der Rhön und im Grabfeld fallen 2019 die vielen blauen Kornblumen auf. Die Kornblumen wie auch der rote Klatschmohn waren einige Jahre nahezu komplett von den Äckern verschwunden, doch immer mehr Landwirte besinnen sich der Bedeutung dieser sogenannten Ackerwildkräuter und geben Kornblume und Co. eine Chance auf ihren Feldern.
150 Landwirte machen mit
Möglich wird dies durch ein Förderprogramm des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde, die die Flächen für diese naturschutzfachliche Maßnahme festlegt, und natürlich den Landwirten, die sich dafür bereit erklären. Aktuell machen etwa 150 Landwirte im Landkreis Rhön-Grabfeld bei dieser Agrarumweltmaßnahme mit.

Biodiversität auf dem Bauernhof erlebt

Die Vielfalt der Ökosysteme lässt sich auf einem Bauernhof für Kinder, Jugendliche, Erwachsene (er)leben. Ausgebildete Erlebnisbauern und -bäuerinnen bieten spannende Aktionen zur Biodiversität an. Sie machen Pflanzen, Tiere, Ökosysteme, Kreisläufe in der Natur und Zusammenhänge mit allen Sinnen erlebbar.
Erlebnisbäuerin Daniela Mültner und Ehemann Tobias erarbeiteten im Sommer 2019 mit Theresia Dietz vom AELF Bad Neustadt für die Umweltklasse Nordheim/Rhön einen Hofrundgang über ihren Biobauernhof. Begeistern durchsuchten die Schulkinder die vorbereiteten Erden auf Regenwürmer und andere Kleinsttiere, beobachteten die Schwalben im Pferdestall oder bastelten in der Scheune ein Insektenhotel für Zuhause.

Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Biodiversität - der Aktionsrucksack

Aufgeklappter Rucksack mit Taschen und aufgeklapptem Handbuch
Einen "Rucksack voller Ideen" stellten Wildlebensraumberater Bastian Dürr und Theresia Dietz vom AELF Bad Neustadt den Besuchern des Landbautages Saale-Rhön im Juni 2019 vor.
Den Aktionsrucksack Biodiversität hat die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) konzipiert. Er enthält elf Lernstationen, die eine interaktive Auseinandersetzung mit Themen wie Wildtiere, Ackerwildkräuter, Hecken, Streuobst, Grünland, Gewässerschutz und Sorten möglich machen. Der Rucksack kann von Schulen oder für die Jugendarbeit beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bad Neustadt ausgeliehen werden.

Ansprechpartnerin

Theresia Dietz
AELF Bad Neustadt
Otto-Hahn-Straße 17
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Telefon: 09771 6102-211
Fax: 09771 6102-500
E-Mail: poststelle@aelf-ns.bayern.de