LEADER und EIP-Agri in Unterfranken

Zentraler Ansprechpartner für das EU-Förderprogramm LEADER ist der LEADER-Koordinator. Zusammen mit dem für Förderfragen zuständigen Sachgebiet "L 1.3 Investitionsförderungen, LEADER" am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Bad Neustadt a.d.Saale bietet er Beratung in allen Fragen zu LEADER.

Unter dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“ stärkt das Förderprogramm die ländlichen Regionen in Europa bei ihrer selbstbestimmten Entwicklung.

Daniel Pascal Klaehre neuer LEADER-Koordinator für Unterfranken am AELF Bad Neustadt a.d.Saale

Porträtfoto Daniel Pascal Klaehre
Seit Mitte März 2022 ist Daniel Pascal Klaehre der neue zentrale Ansprechpartner in Unterfranken für das EU-Förderprogramm LEADER. Unter dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat" stärkt LEADER die ländlichen Regionen in Bayern bei ihrer selbstbestimmten Entwicklung.
Klaehre hat Gartenbauwissenschaften in Weihenstephan, Geisenheim und Helsinki bis zum Masterabschluss studiert und nach einer Arbeitsphase in Frankreich den Vorbereitungsdienst für den gehobenen sowie später auch den höheren Dienst in der bayerischen Landwirtschaftsverwaltung absolviert.
Nach beruflichen Stationen am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen und im Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München hat er nun in Bad Neustadt an der Saale seinen Dienstsitz. Er folgt dem langjährigen LEADER-Koordinator Wolfgang Fuchs nach, der Ende 2021 in den wohlverdienten Ruhestand trat. "Ich freue mich, in meiner neuen Aufgabe aktiv zur Verbesserung der Lebensbedingungen in Unterfranken beitragen zu können", so Klaehre.
Tätigkeitsbereiche des LEADER-Koordinators
LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe "Liaison Entre les Actions de Dévelopement de l'Économie Rurale" (zu Deutsch: "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft"). Im Mittelpunkt des Programms steht die Erarbeitung und Umsetzung einer innovativen, integrierten Entwicklungsstrategie, um die Attraktivität und Lebensqualität der Region zu steigern.
Im gesamten Prozess werden die Menschen vor Ort und ihre Zusammenschlüsse in sogenannten Lokalen Aktionsgruppen einbezogen, denn sie selbst wissen am besten, was gut für sie ist. Daniel Pascal Klaehre betreut acht Lokale Aktionsgruppen und eine Bewerberregion in Unterfranken. Bereits umgesetzte Projekte in Unterfranken bilden die Vielfältigkeit von LEADER ab: Von Konzepten für die Mountainbikeregion Rhön, einer Fastnachtakademie in Mainfranken, Schutz- und Infohütten im Spessart, MINT-Laboren in der Schule bis hin zu einem WanderInformationsSystem zum europaweiten Kooperationsprojekt "Cisterscapes – Cistercian Landscapes connecting Europe".
EIP-AGRI
Daneben ist LEADER-Koordinator Klaehre auch die erste Anlauf-, Beratungs- und Vernetzungsstelle zum EU-Förderprogramm EIP-AGRI. Die Europäische Innovationspartnerschaft für landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-Agri) ist ein Förderinstrument der EU mit dem Ziel, Innovationen im Agrar- und Forstsektor zu stärken. Dabei sollen innovative Ideen und Konzepte in die land- und forstwirtschaftliche Praxis gebracht werden. Voraussetzung für eine Förderung durch EIP-Agri ist die Gründung von Operationellen Gruppen, die sich aus verschiedenen Akteuren wie Land- und Forstwirten, Forschern, Beratern sowie Unternehmen der Zulieferindustrie zusammensetzen.

LEADER-Koordinator

Daniel Pascal Klaehre
AELF Bad Neustadt a.d.S.
Otto-Hahn-Straße 17, 97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Telefon: 09771 6102-1300
Fax: 09771 6102-1500
E-Mail: poststelle@aelf-ns.bayern.de
Die LEADER-Region umfasst das Gebiet des Regierungsbezirkes Unterfranken. Das AELF Bad Neustadt a.d.Saale betreut acht Lokale Aktionsgruppen (LAG) und eine Bewerberregion.

Lokale Aktionsgruppen

Lokale Aktionsgruppen sind Partnerschaften aus kommunalen, wirtschaftlichen, sozialen, privaten und anderen Akteuren der Region. Mitgliedschaft und Mitarbeit stehen für alle Interessierte offen. Die Lokalen Aktionsgruppen spielen eine zentrale Rolle bei der Erarbeitung und Umsetzung der Entwicklungsstrategie in ihrer Region - einschließlich der Auswahl der Projekte, die über LEADER gefördert werden sollen.

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP-Agri)

Die Europäische Innovationspartnerschaft für landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-Agri) ist ein Förderinstrument der EU mit dem Ziel, Innovationen im Agrar- und Forstsektor zu stärken. Voraussetzung für eine Förderung durch EIP-Agri ist die Gründung von Operationellen Gruppen, die sich aus verschiedenen Akteuren wie Landwirten, Forschern, Beratern sowie Unternehmen des Agrarsektors zusammensetzen. Gemeinsam sollen innovative Lösungen für praktische land- und forstwirtschaftliche Frage- und Problemstellungen gefunden werden.

LEADER-Koordinator Daniel Pascal Klaehre ist in Unterfranken die erste Anlauf-, Beratungs- und Vernetzungsstelle für EIP-AGRI.